Aus der Presse
Kehl. Der Ort hätte passender nicht sein können. Musikalisch sollte der Weg zum Frieden beschritten werden, allerdings nicht ohne auf die Schrecken von Krieg und Zerstörung hinzuweisen. Nach einleitenden Worten von Bezirkskantorin Carola Maute erklang aus dem hinteren Teil der Kirche Mendelssohn-Bartholdys »Herr Gott, du bist unsere Zuflucht für und für«. Capella Vocale, das mittlerweile seit 30 Jahren besteht, verdeutlichte unter Leitung von Daniel Lembeck die dramatische Wirkung dieser Kompositionen.
Friedenskirche passender Ort für »Capella Vocale«-Auftritt
Es gilt immer wieder neu, sich bewusst zu werden, wie verletzlich der Friede als Gut der Menschheit ist. Mit ihrem Konzertprogramm »Le Tour de la Paix« (Weg zum Frieden) möchte die Capella Vocale Münster einen Beitrag leisten, diesen Frieden zu wahren und zu stärken. Auf ihrer Konzerttour im Elsass legten die 40 Sängerinnen und Sänger am Freitag einen Zwischenstopp in der Kehler Friedenskirche ein.
Dass ein Chor zum Teil schon lange vor dem ersten Advent beginnen muss, ein weihnachtliches Proggrgamm zu erarbeiten, liegt auf der Hand. "Gerade beim Singen geht das auch gar nicht anders. Das ist sozusagen Sachzwang", erklärt Bernadette Randerath (60), langjährige Sängerin in der Capella Vocale. Axel Koppetsch, Tenor, ergänzt: "Mir macht das Proben weihnachtlicher Musik ab Oktober nichts aus,
im Gegenteil: Jenseits des religiösen Rahmens passen die Stücke eigentlich immer zur früh hereinbrechenden Dunkelheit."
Wann Weihnachten anfängt? "Weihnachten endet nie", erklärt Daniel Lembeck, Leiter des Kammerchors Capella Vocale Münster. Das klingt zwar zunächst nach einem Scherz, hat aber doch einen Tieferen Sinn. Es kommt dem 30-jährigen Chorleiter auf die Auseinandersetzung mit den Inhhalten der Weihnachts-Chorliteratu an. Und die sind im Grund zeitlos.
Artikel zum Download
Die Capella-Vocale hat neben dem üblichen Weihnachtsprogramm in den vergangenen Jahren auch zwei CDs mit weihnachtlicher Musik aufgenommen. Die Proben hierfür fingen bereits im März an. "Das ist schon schwierig", sagt Bernadette Randerath. Für Axel Koppetsch (47) sieht die Sache anders aus: "Für mich wär es nochschwieriger, Weihnachtslieder nur im Dezember, dafür aber auf der Südhalbkugel, zum Beispiel bei heissen 35 Grad in Australien, zu singen...
COESFELD- Im vollbesetzten Konzert Theater erlebten die Zuhörer mit der "Hohen Messe in h-moll, BWV 232", ein musikalisches superlativ des barocken Übervaters Johann Sebastian Bach (1685-1750). Dieses Werk entstand nicht in einem engen Zeitraum, sondern so nach und nach um 1723-1749. Die Zuhörer empfanden das rund zweistün- dige Werk als ein geschlossenes grosses Ganzes.
"Consortium Musica Sacra Köln" stehend applaudiert
Dafür gesorgt haben mit der ganz ausge- zeichneten Aufführungsqualität das "Orchester Consortium Musica Sacra Köln" und der Kammerchor "Capella Vocale Münster" unter der Leitung von Daniel Lembeck. Zusammen mit den sehr gut vorbereiteten vokalsolisten Magdalene Harer (Sopran) Stefan Görgner (männ- liche Alststimme) und Daniel Ochoa (Bass)...
21.11.2011
MÜNSTER. Noch ist die historische Innensstadt Münsters nicht von Tannen und Kränzen erobert - aber dennoch: Die Weihnachtsziet naht! Die Capella Vocale Münster unter Daniel Lembeck schien mit dem Konzert "Komm, Trost der Welt, du stille Nacht! - Chormusik der Romantik" am 2.11.2013 in der Petrikirche in Münster: "Mit einem programmtisch gespannten Bogen von Finnland über Russland bis nach Italien demonstrierte der Chor stilistische Vielseitigkeit und Flexibilität. [...] Auch die in tückische Modulationen gehüllte Ruhe im "Nachtlied" op. 138 Nr. 3 von Max Reger bewältigte der Chor, indem er mit einer seelenruhigen Intonation durch die Partitur glitt - so wie die Nacht selber den Menschen seiner Nöte enthebt. Ein fabelhafter Abend!"...
"The modern man" am 6.7.2014 in der Alten Kirche Hagen am Teutoburger Wald: "Ein faszinierender musikalischer Auftritt, getragen von klaren, harmonisch miteinander verwobenen Stimmen, die auch die große menschliche Verbun- denheit der Mitglieder des seit über 30 Jahren existierenden Chores verdeutlichen..."
[...] Lag es an dem vollen Veranstal- tungskalender, dass die Alte Kirche nicht bis auf den letzten Platz gefüllt war? Diejenigen aber, die teilhaben durften, wurden mit einer einzigartigen Performance und einem sinnlichen Klangerlebnis belohnt, für das sie 'Capella Vocale Münster' mit Standing Ovations feierten und sas noch lange in jedem Einzelnen nachklingen wird!"
Konzert: Capella Vocale Münster singt in der Petrikirche
Chorkonzert der "Capella Vocale Münster" in der "Alten Kirche"
Günter Moseler in der Münsterschen Zeitung
Hagener Marktbote
5.11.2013
17.07.2014